Weil aufmerksame Nachbarn die Polizei gerufen haben konnte ein Bienenvolk vermutlich gerettet werden:

aus dem Polizeibericht:

POL-MA: Mannheim-Gartenstadt: Vandalen werden von Bienenvolk in die Flucht geschlagen

 

Mannheim-Gartenstadt (ots) - Am Montag, kurz vor 21 Uhr gelangten mehrere Jugendliche unbefugt auf das Gelände einer Schule im Anemonenweg in der Mannheimer Gartenstadt. Dort warfen sie einen Bienenkasten um und wurden augenscheinlich von dem aufgebrachten Bienenvolk in die Flucht geschlagen. Die sechs bis sieben Jugendlichen flüchten in Richtung Wotanstraße. Der Bienenkasten wurde von den eingesetzten Polizeibeamten wieder in Stand gesetzt, so dass das Überleben des Volkes gesichert werden konnte. Ein Schaden in Höhe von 400 Euro wurde somit abgewendet. Den ein oder anderen Bienenstich mussten die Beamten bei der Rettungsaktion jedoch hinnehmen.

 

P.S.: Die Bienen würden sich gerne mit einem Glas Honig bei den tapferen Polizisten bedanken und entschuldigen!


Am 13.07 ernteten wir den ersten Honig.Honigernte2017 37

Freundlicherweise durften wir die Honigschleuder und das Vereinsheim des Bienenzüchtervereins benutzen.

Zuerst holten wir die Waben aus dem Magazin. Man darf nur die verdeckelten Waben nehmen, weil nur da der Honig reif genug ist, so dass er haltbar ist.

Mit dem Fahrrad haben wir unsere 10 Waben mit verdeckeltem Honig ins Vereinsheim gebracht.

Es war sehr spannend, bis der erste Honig aus der Honigschleuder gelaufen kam.

Unser erster eigener Honig: etwa 4 kg sind es geworden. Wir sind mächtig stolz - da er natürlich super gut schmeckt.

 

Vielen Dank für die tolle Unterstützung

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals sehr herzlich für die großzügige Spende bedanken ohne die der Schulgarten nicht so schnell und gut entstehen hätte können.

Wir haben schon viel geschaft, sind aber auch noch dabei einen tollen Schulgarten zu verwirklichen, der es vielen Kindern ermöglichen wird Erfahrungen in der Natur und bei der Produktion von Lebensmitteln zu machen.

Am 29.06. kamen Herr Bürgermeister Grötsch und Herr Kracher - beide im Stiftungsvorstand der Maria Müller-Stiftung - zu uns an die Schule um uns einerseits den Geldbetrag offiziell zu übergeben, sich andererseits aber auch über die bereits geleistete Arbeit zu informieren.

Dabei entstand die folgende Pressemitteilung:

Naturerfahrungen sammeln und Kompetenzen stärken:
Maria Müller-Stiftung unterstützt Schulgarten-Projekt der Eduard-Spranger-Schule mit über 10.000 Euro

Der ehemalige Schulgarten der Eduard-Spranger-Schule in Mannheim-Gartenstadt musste einem Neubau des Schulgebäudes weichen.

In den OsterferienBienen04 zog ein erstes Bienenvolk an der Eduard-Spranger-Schule ein.

Hier sind die Ersten Jungimker: Imkern01

Nach mehreren Vorbereitungstreffen, Planungen, der Pflanzenbestellung usw. konnte es nach den Osterferien endlich losgehen:

Der Schulgarten wird neu angelegt. Herr Appenzeller macht sich mit einigen Schülerinnen und Schülern daran und pflanzt, baut Hochbeete und bringt den Jugendlichen das Gärtnern nahe:

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.